einfachIOTA

Das einfachIOTA-Projekt wurde ins Leben gerufen, weil es schwer ist vernünftige und vor allem verständliche Informationen rund um IOTA auf Deutsch zu finden. Da alle Team-Mitglieder begeisterte Fans von IOTA sind und uns die Technologie und Möglichkeiten, welche dahinter stecken wirklich fasziniert, haben wir diese Seite erschaffen. Wir wollen aber mehr! Wir wollen Euch nicht nur reine Informationen bieten, sondern auch aktuelle News und unseren Node Pool. Mit diesem kostenlosen Service versuchen wir sicherzustellen, dass immer die Möglichkeit besteht, auf sein Wallet zuzugreifen und entsprechend mit IOTA zu arbeiten.

Falls Ihr uns unterstützen möchtet, könnt Ihr das hier tun.

Wir wünschen allen viel Freude mit einfachIOTA!

 

Konsensus

Was ist ein Quorum-Konsensus?

In Qubic gibt es den Quorum-Konsensus als zentrale Abstimmungseinheit im dezentralen Netz. Ein Quorum ist ein Abstimmungsgremium, was über eine Frage entscheidet, die grundsätzlich über verteilte Systeme gemessen bzw. entschieden wird.

Beispiel: Sensorendaten-Erfassung in einer Stadt

Wie heiß war es heute in Berlin um 12 Uhr mittags?

Wie wird nun gemessen? Die Frage kann an eine Vielzahl von Sensoren in der Stadt übergeben werden und diese geben darauf eine Antwort.

Sensordaten für das Qubic

 

Wenn der Fragesteller nun sagt, dass er das Ergebnis akzeptiert, falls eine 2/3 Mehrheit auf das gleiche Ergebnis kam (hier müssten es Intervalle sein z. B. 23-26 Grad), dann würde das Ergebnis über ein Quorum als korrektes Ergebnis akzeptiert werden.

Also

Annahme: „Haben 2/3 der Stationen eine Temperatur zwischen 23 und 26 Grad gemessen?“

Antwort: „Ja, 4 von 6 Stationen sagen es war zwischen 23 und 26 Grad warm. Die Annahme wird von den Oracles mit „Ja“ beantwortet und damit wurde ein Konsensus erreicht und das Qubic bearbeitet.

Die Sensoren sind in dem Fall die allgemein sogenannten Oracles. Sie stellen eine Realwelt-Ankopplung her (über Sensoren) und liefern Daten. Natürlich können sie auch „falsche“ Daten liefern (absichtlich oder nicht) und es muss dafür Sorge getragen werden, dass solche Falschinformationen nicht akzeptiert werden. Dies kann durch eine hohe Anzahl unabhängiger Sensoren (z.B. verschiedene Anbieter) und ein hohes Akzeptanzlevel (z.B. 2/3 Mehrheit oder mehr) erreicht werden. Wie man sich vorstellen kann, steigt die Sicherheit eines vertrauensvollen Ergebnisses hier exponentiell mit der Anzahl unterschiedlicher unabhängiger Messstationen.

Für die geleistete korrekte Arbeit der Sensoren wird dann auch eine Belohnung in Form von IOTA verteilt.

Die Gesamtheit der Oracles, die ein Qubic lösen, nennt man auch Assembly.

Wie deutlich wird ist ein Vorteil gegenüber den Smart Contracts von Ethereum hier, dass ein Quorum nur auf einer viel kleineren Menge als der Gesamtheit aller Rechner im System ausgeführt werden muss. Dieser Umstand ist speziell an die Bedürfnisse des verteilten Rechnens des IoT angepasst. Während bei Ethereum alle Rechner im System zu einem Konsensus kommen müssen, sind es bei Qubic nur die beteiligten Rechner (bzw. Sensoren wie im Beispiel oben).